Tumorbedingte Durchbruchschmerzen

 

 

„Blitzartig eintretende, extrem starke und schwere, nicht selten unerträgliche Schmerzexazerbationen, die bei Tumorpatienten spontan oder im Zusammenhang mit einem bestimmten vorhersehbaren oder nicht vorhersehbaren Auslöser trotz relativ konstanten und angemessen kontrollierten Dauerschmerzen auftreten“ stellen im Spektrum aller bekannten Schmerzsyndrome eine relativ neue Entität dar und werden seit den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts umgangssprachlich mit dem Begriff (tumorbedingter) Durchbruchschmerzen (engl. breakthrough cancer pain, BTcP) umschrieben.

Hier können Sie sich die PraxisLeitlinie herunterladen:

Icon

Tumorbedingter Durchbruchschmerz 1.91 MB 122 downloads

...